Weltladen Bozen

Die Geschichte des Weltladens Bozen beginnt in einem Vorort von Damaskus in Syrien.
Im Flackern des Lagerfeuers sprechen die zwei Freunde, Rudi und Martin, über die Widersprüche in vielen Ländern des Südens der Welt: wundervolle Handwerksprodukte, üppige Kaffeeplantagen und freudiges Lachen der Kinder gehen einher mit diffuser Armut, Krankheit und Ausbeutung.
Inspiriert vom gerade erst eröffneten Weltladen in Brixen entsteht das Projekt, den Bauern und Handwerkern zu helfen, diesem Kreislauf zu entrinnen, indem gerechte Preise und stabiler Absatz für ihre Produkte garantiert werden.

Aus diesem Gespräch entsteht die Vision in Bozen auch einen Weltladen zu eröffnen.
Der Weltladen, damals der zweite in ganz Italien, wird schließlich im Mai 1985 in der Südtirolerstrasse in Bozen eröffnet und ist heute nicht mehr von der Stadt wegzudenken: seit über dreißig Jahren werden dort von einer Vielzahl von ehrenamtlichen und zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen hochwertige Lebensmittel und Handwerk von benachteiligten Produzenten angeboten, die den Menschen dort ein würdiges Leben ermöglichen.
Erwirtschaftete Gewinne, werden in den Ausbau des fairen Handels und in die Eröffnung weiterer Weltläden in Italien investiert. (Inzwischen gibt es in Italien über 400 Weltläden).

Unsere Mitarbeiter und Freiwilligen bieten eine kompetente Beratung über die Qualität der Produkte an um jeden Anspruch unserer Kunden gerecht zu werden:
Das Angebot ist besonders vielfältig, um auf die Bedürfnisse der bozner Stammkundschaft einzugehen, das Interesse der Schüler und Arbeiter, die zum Busbahnhof streben, zu wecken, und den Geschmack der vielen Touristen, die auf den Waltherplatz strömen, zu treffen.

Ein Schritt in unseren Weltladen ist der Weg in eine bessere Welt.
 

Adresse

  • Weltladen Bozen Südtirolstrasse
    Südtirolerstr. 6
    39100 Bozen

    Öffnungszeiten:
    9-12 sowie 15-19 Uhr
    Samstag: 9 - 12:30 Uhr
  • +39 0471 971469

  • bz@weltladen.it